Portrait der Autorin R. M. Amerein

R. M. Amerein

Persönliches

Online-Präsenzen

Kurzbiografie

R. M. Amerein wurde in Köln geboren und arbeitet als Angestellte im öffentlichen Dienst. Sie liebt nicht nur Geschichten, sondern auch das Universum und die phantastischen Welten. In ihrem Kopf toben so viele Ideen umher, das ist manchmal kaum auszuhalten. Wer ihre Bücher liest, wird schnell feststellen, dass die Autorin nicht unbedingt mit dem Strom schwimmt. Sie schreibt abseits des Mainstreams und möchte Lücken finden. Dabei lässt sie sich ungern in eine Schublade stecken. Wenn man Genre-Mix nicht fürchtet, charakterbasierte Storys mit sowohl einer Prise Düsternis als auch Hoffnung mag, und bereit ist, über den Tellerrand zu blicken – dann wird man bei ihr fündig.

Ihr Debüt „Akkretion“ erschien 2020 im Selfpublishing. Danach folgten noch fünf weitere Romane und Novellen – und damit ist sie längst nicht am Ende. Ihre Roboter-Trilogie veröffentlicht sie beim Atlantis Verlag, während ihre Archen-Odyssee weiterhin im Selfpublishing erscheint.

Nominierungen und Preise

Roboter: Fading Smoke | Nominierung und 7. Platz beim Deutschen Science Fiction Preis 2023 in der Kategorie „Bestes deutschsprachiges Buch“